Far: Changing Tides in der Rezension zum Lesen und Hören

2012 erschien mit Journey eines der stimmungsvollsten Spiele aller Zeiten auf der PlayStation 3. Zwar gab es nie einen Nachfolger, aber das außergewöhnliche Abenteuer konnte viele Entwickler mit seiner reduzierten, auf das Erlebnis sowie das Rätselhafte fokussierten Philosophie inspirieren.


Dazu gehören auch Okomotive aus der Schweiz, die 2018 mit Far: Lone Sails weltweit Auszeichnungen einheimsen konnten. Seit Anfang März ist der Nachfolger Far: Changing Tides für PC und Konsolen erhältlich, auf den ich mich sehr gefreut habe.



Warum sich der Ausflug lohnt, versuche ich einer Rezension zu erläutern, die es wie immer für alle Steady-Abonnenten zum Lesen und Hören gibt.


PS: Damit die Diskussion an einer Stelle gebündelt wird, kann man die Rezension nicht hier, sondern nur beim Bericht kommentieren. Wer trotz Abo nicht darauf zugreifen kann, müsste sich hier auf Spielvertiefung registrieren und mir seine Mail schicken, dann schalte ich ihn umgehend frei.