top of page

Flaschenpost #70: Epische Überschätzungen

Da ich es in der letzten Flaschenpost angesprochen hatte: Schade, dass Fumito Ueda und gen DESIGN auf der Tokyo Game Show ihr neues Spiel nicht vorgestellt haben. Es gibt nicht einmal einen Namen, obwohl sie es 2023 offiziell ankündigen wollten. Vielleicht taucht es ja auf den Game Awards am 7. Dezember bei Geoff Keighley als Weltpremiere auf.


Auf jeden Fall hoffe ich, dass der Schöpfer von Shadow of the Colossus mit seinem neuen Studio nicht auf den falschen Partner gesetzt hat. Denn Epic Games, die im März 2020 überraschend die exklusive Kooperation mit den Japanern verkündeten, damals auch mit Remedy Entertainment (Control, Alan Wake II) sowie Playdead (Inside, Limbo), setzen gerade überall den Rotstift an und strukturieren recht wild um.

Kapitän Nemo nimmt den Höhenstand der Sonne auf, Alphonse de Neuville und Édouard Riou, gemeinfrei, 1869.

Jeden Freitag schicke ich Steady-Abonnenten einen Newsletter, der mit einer Kolumne (oder geheimen Rezension) beginnt, Aktuelles aus der Welt der Spiele aufgreift und am Ende eine Empfehlung für eine ewige Sammlung gibt: Video- oder Brettspiel, Comic oder Roman.


Heute u.a. dabei: Streik in der Videospielbranche denkbar, Epic Games entlässt fast 900 Mitarbeiter, Sega stoppt Spiel und entlässt Mitarbeiter, Cyberpunk wird endgültig finalisiert und der PlayStation-Chef geht in Rente.

Außerdem werden die Themen von Spielvertiefung kurz zusammengefasst, es gibt einen Link auf die aufgefrischte Releaseliste und einen Ausblick auf das, was euch an Berichten oder Podcasts hier in Kürze erwartet. So bekommt ihr vielleicht einen besseren Überblick.


Schaut mal in eure Post - es müsste was da sein! Der Newsletter ging an eure Mail, die ihr bei Steady eingetragen habt. Ich hab ihn aber auch auf der Hauptseite von Steady veröffentlicht. Falls ihr ihn nicht automatisch bekommt, müsste ihr auf Steady ein Häkchen bei Mail-Benachrichtigungen setzen.


Ihr habt Ideen oder Vorschläge? Meldet euch gerne im Forum oder per Mail an spielvertiefung@gmail.com.

6 Comments


Qugart
Qugart
Sep 29, 2023

Huch...Der Epic Store hat nur 355 Mio Umsatz? Ich hab die immer deutlich größer eingeschätzt. Kann das denn stimmen? Klar, Steam ist doch deutlich größer, aber der Unterschied zu den 10 Milliarden im Store von Steam zu den Epic'schen 0,4 Milliarden eher läppisch.

Quelle: https://www.usesignhouse.com/blog/valve-stats


Ach ja....wäre interessant zu wissen, wieso genau Ryan denn jetzt gehen muss. Ich denke aber, da ist vor allem in den letzten beiden Jahren einiges so gar nicht gut gelaufen und es hat sich summiert.


Like
Jörg Luibl
Jörg Luibl
Sep 29, 2023
Replying to

Jau, das ist nur ein Teil des Umsatzes, also insg. 820 Mio. Dollar für das Jahr 2022: "Players spent $355M on 3rd Party applications, up 18% year over year. Including Epic’s own games, players spent $820M in 2022, down 2% from 2021." Hier die Quelle: https://store.epicgames.com/en-US/news/epic-games-store-2022-year-in-review

Like

VfBFan
VfBFan
Sep 29, 2023

@Jörg Luibl

Die 355 Millionen sind nur der Umsatz für PC-Drittanbieterspiele. Als Gesamtumsatz würden wohl eher die 820 Mio. passen, oder nicht?


https://store.epicgames.com/de/news/epic-games-store-2022-year-in-review

Like
Jörg Luibl
Jörg Luibl
Sep 29, 2023
Replying to

Jup, das ist richtig - hätte ich in der News konkretisieren können: "Players spent $355M on 3rd Party applications, up 18% year over year. Including Epic’s own games, players spent $820M in 2022, down 2% from 2021." Hier die Quelle: https://store.epicgames.com/en-US/news/epic-games-store-2022-year-in-review


Like
bottom of page