Moonscars: Gemetzel zwischen Blut und Dämonen

Dieses Spiel von Black Mermaid wurde zwar schon im März enthüllt, aber ich habe es erst jetzt mit dem Release-Trailer für mich entdeckt. Moonscars soll am 27. September für PC, PS4/5, XBS und Switch erscheinen - übrigens wie Novalis oder The Iron Oath über den Publisher Humble Games.



Und weil es umgehend Erinnerungen an düstere Kampf-Plattformer wie Blasphemous oder Salt and Sanctuary weckt, die ich sehr gerne gespielt habe, stelle ich es kurz vor. Nicht nur Adjektive wie "gnadenlos" und "brutal" deuten nämlich darauf hin, dass das Team aus Moldawien ebenfalls ein Soulslike in 2D inszenieren möchte.

Unter dem Motto "Jeder Tod ist eine Lektion" schlägt und schlitzt sich eine weißhaarige Kriegerin durch eine Kulisse, die wie eine mittelalterliche Hölle anmutet. In den grauschwarzen Fluren setzt sie wuchtige Hiebe an, so dass Schädel rollen und reichlich Blut spritzt - das Gemetzel kann sich schon sehen und hören lassen.



Das Artdesign dieser Dark Fantasy wirkt auf den ersten Blick noch nicht umwerfend, aber ebenso kompetent wie die Animationen. Allerdings wird trotz des ansehnlichen Tempos wohl nicht der Flow eines klassischen Hack'n Slays entstehen, denn Irma die Graue dürfte schnell an ihre Grenzen kommen - inklusive einiger dämonischer Bosse.


Ähnlich wie in den oben erwähnten Spielen oder Dead Cells gilt es, ihre Fähigkeiten mit jedem neuen Anlauf zu verbessern. Dabei soll man mehr über die Hintergründe der so genannten "Lehmkriegerin" erfahren, die auf der Suche nach ihrem Schöpfer ist und als "gefallene Göttin" bezeichnet wird.



Inwiefern das Kampfsystem mit seinen Kontern sowie der Hexerei überzeugen kann, und ob Moonscars auch mit Erkundungsreizen sowie Rätseln punkten kann, bleibt abzuwarten. Die Entwickler versprechen eine nicht-lineare Welt mit einigen Geheimnissen und erzählerischen Wendungen.


Ich hab jedenfalls Lust drauf, auch wenn ich immer noch einen ähnlichen Kampf-Plattformer auf meiner Liste der Nachtests habe: Salt and Sacrifice, das am 10. Mai erschien. Dessen oben erwähnter Vorgänger war übrigens eine der besten Interpretationen von Dark Souls in 2D. (Bilder: Moonscars, Humble Games, offizielles Material)