top of page

Newsletter #12: Manager, Metal Gear & Mikrotransaktionen

Eigentlich kommentiere ich Spielepolitik nicht, weil ich mich auf die Erstellung von Inhalten konzentrieren möchte, aber zu John Riccitiellos "fucking idiots" an Entwickler musste ich dann doch etwas sagen - mehr dazu im Newsletter.


Kapitän Nemo nimmt den Höhenstand der Sonne auf, Alphonse de Neuville und Édouard Riou, gemeinfrei, 1869.

Jeden Freitag schicke ich Steady-Abonnenten einen Newsletter, in dem es um aktuelle Themen geht: Was hat sich an Bord getan? Gibt es interessante Neuigkeiten? Welche Spiele machen mich neugierig?


Heute im Fokus: Unity, Mikrotransaktionen, das Big-Brother-Patent von EA sowie der 35. Geburtstag von Metal Gear.


Ich nehme euch mit in den Ausguck, in dem aktuelle und kommende Spiel-Releases warten. So seid ihr hoffentlich etwas näher dran an Spielvertiefung und bekommt einen besseren Überblick.


Schaut mal in eure Post - es müsste was da sein! Der Newsletter ging an eure Mail, die ihr bei Steady eingetragen habt. Ich hab ihn aber auch auf der Hauptseite von Steady veröffentlicht.


Ihr habt Ideen oder Vorschläge? Meldet euch gerne im Forum oder per Mail an spielvertiefung@gmail.com.

14 Comments


Leygo
Leygo
Jul 23, 2022

Scheinbar funktionieren meine Ironie-Anstennen falsch. Warum die Aufregung? Ich nehme mal das Zitat aus dem verlinkten Artikel:


“Ferrari and some of the other high-end car manufacturers still use clay and carving knives,” answered Riccitiello. “It’s a very small portion of the gaming industry that works that way, and some of these people are my favourite people in the world to fight with – they’re the most beautiful and pure, brilliant people. They’re also some of the biggest fucking idiots.”


Was genau ist daran falsch? Die Wortwahl ist sicher überspitzt, ich nehme mal als bewusst übertriebene Aussage in einem live Interview? Klar kann man über viele Jahre an einem Produkt basteln und hoffen, dass es am Ende erfolgreich wird und irgendwoher…


Like
themistios
themistios
Jul 25, 2022
Replying to

Hi Lygo,


das ist ja so toll und umfangreich und blickwinkelanders...


Das ist ja schon fast geignet für die "Neue Rubrik: Kommentar" hier bei Spievertiefung.


Heute kommetiert Leygo die Themen "Ironie" und "Mikrotransaktionen" :-)


Warum sollen nicht Spieler auch mal was zu Spielen sagen sollen wollen - und warum nicht, wenn es Inhaltlich lesenswert und sinnvoll ist...

Like

Olaf
Olaf
Jul 23, 2022

Es ist immer traurig, wenn eine geliebte Franchise gegen die Wand gefahren/gemolken wird.


Glücklicherweise gibt es heute aber mehr als genug gute Alternativen.

Like

sdj82sdj
sdj82sdj
Jul 23, 2022

Ich hasse die Entwicklung in der GamesBranche genauso. Doch wenn wir die gruseligen Entwicklungen hin zu Metaverse, krypto wallets, „capitalization of everything“ ansehen, dann ist das aktuell nur ein winzig kleiner Vorgeschmack.

Like

godsinhisheaven
godsinhisheaven
Jul 23, 2022

Um das direkt zu kommentieren: Kolumne/Kommentare - immer her damit!!! Ich meine du bist in der Position, mach was du willst! Der (äußerst gelungene) Ruf nach dem deutschen Jason Schreier von The Pod war hinter der Bezahlschranke. Der Reichweite wegen könnte man solche ernsten Themen frei anbieten, meinen Segen hättest du. ;-)

Like
themistios
themistios
Jul 23, 2022
Replying to

Meine Meinung dazu bleibt auch weiterhin so.... Ich unterstütze die unabhängige anspruchsvolle Arbeit, mit dem was erarbeitet wurde kann erst Mal passieren was auch immer das Beste ist.


Am Ende ist die Ganze Diskussion ein wenig verkehrt. Es ist wie zu Diskutieren, ob ein Kuchen nur aus Mehl oder nur aus Eiern bestehen sollte. Die Richtige Mischung macht's. Also Ohne ist auch Scheisse, dann wären wir nicht mal in der Bronze-Zeit, weil dann hätte es nicht genug Zinn für Alle gegeben und Überhaupt :-)


Die USA haben sich erst ca. 1917 dem Weltmarkt geöffnet (!) Folgt man der Geschichte, gibt es erst mal globale Patrizier und dann wird wieder geboxt, bis Yin und Yang wieder d'accord sind...


Ich glaube aber…


Like

Unknown member
Jul 22, 2022

Gute und wichtige Worte, Jörg.

Das muss gedacht, gesagt und auch kritisiert werden.

Denn eines ist klar, im Sinne der Spieler, sprich Konsumenten ist das nicht. Na klar will jedes Unternehmen auch Geld verdienen und das ist auch ihr gutes Recht. Es muss investiert werden, Mitarbeiter bezahlt und eingestellt werden und so weiter.

Wenn es aber nur noch den einen Fokus auf Aktienkurse, Cashflow, Dividenden und die Bauchpinselung der Aktionäre geht und der Konsument irgendwo ganz weit hinten kommt und die wichtigste Aufgabe des Managements darin besteht, den Spielern irgendwie den allergrößten Scheiß noch als Bonbon zu verkaufen, dabei auch noch so dermaßen herablassend gegenüber seinen Kunden zu sein, ja dann kann man schon auch mal ein lieb gewordenes Hobby…

Like
themistios
themistios
Jul 22, 2022
Replying to

Dat Ding ist ja: Wenn so geredet wird, heisst es, das Produkt ist iwo am Ende. Mal schauen wie oft nun noch Besitzer gewechselt wird uswusf. bis wirklich kein Business Plan mehr "Potenzial" sieht.


Nach Fest kommt Lose... auch beim Kapitalismus. In einigen Generationen werden wir schlauer sein. Und dann neue Runde. Schau gerade nochmal in meine Geschichtsbücher.... Ja... stimmt... 500 v Chr.... römische Republik... Menschen werden nach Besitz eingeteilt.... haste was biste was... ah... um Senator zu sein muss man 40000 Dachziegeln auf dem Haus haben.... ging nur um Kohle.... hmmm....


Lasst uns einfach feiern, dass wir darauf Scheissen und ich freue mich schon auf den nächsten Newsletter :-)


Like
bottom of page