top of page

Rise of the Ronin in der Rezension zum Lesen & Hören

Team Ninja präsentiert nach den Soulslikes Nioh (2017, 2020) und Wo Long: Fallen Dynasty (2023) erstmals eine offene Welt. Rise of the Ronin entführt in einer Mischung aus Assassin's Creed und Sekiro in das Japan des 19. Jahrhunderts. In der Spätphase der Edo-Zeit trifft eine mittelalterliche Samurai-Kultur auf die Kanonenbootpolitik der Amerikaner. Zwei Welten kollidieren, ein innenpolitischer Konflikt entbrennt und man ist mittendrin. Aber was macht der Historiker, der gerade in der TV-Serie Shogun versinkt und so richtig Lust auf ein Abenteuer à la Ghost of Tsushima hätte? Er lässt die Rebellion ruhen, das Katana stecken und sucht lieber Katzen...



Ihr findet den Podcast sowie den Text entweder hier bei Berichte unter Rezension oder bei Steady.


PS: Damit die Diskussion an einer Stelle gebündelt wird, kann man nicht hier, sondern nur beim Bericht kommentieren. Wer trotz Abo nicht darauf zugreifen kann, müsste sich hier auf Spielvertiefung registrieren und mir seine Mail schicken, dann schalte ich ihn umgehend frei.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page