Dorfromantik in der Rezension zum Lesen und Hören

Gerade ging es in einer Erkundung um das so genannte Zen-Gaming, dem man auch in Dorfromantik begegnet. Das PC-Spiel von Toukana Interactive aus Berlin war knapp ein Jahr im Early Access, wurde beim Deutschen Computerspielpreis ausgezeichnet und nach einem Jahr im Early Access am 28. April auf Steam und GoG veröffentlicht.



Warum beim Auslegen der Teile ein meditativer Flow entsteht, versuche ich in der Rezension zu erläutern, die es wie immer für alle Steady-Abonnenten zum Lesen und Hören gibt.


PS: Damit die Diskussion an einer Stelle gebündelt wird, kann man die Rezension nicht hier, sondern nur beim Bericht kommentieren. Wer trotz Abo nicht darauf zugreifen kann, müsste sich hier auf Spielvertiefung registrieren und mir seine Mail schicken, dann schalte ich ihn umgehend frei.