GEE#71 hat Gold-Status erreicht

Das ist nach all den arbeitsreichen Wochen ein schönes Gefühl! Zusammen mit Artdirector Brian Crome habe ich vor wenigen Minuten die letzten Korrekturen an der GEE#71 vorgenommen. Wie schon beim letzten Mal haben wir alle Seiten ausgedruckt, im Wohnzimmer ausgelegt und für den finalen Seitenplan sortiert. Dabei hatte Okami wie immer das letzte Wort bei der Sortierung der Themen.



Zwar fehlt tatsächlich noch eine Story, auf die Brian und ich heute quasi bis Mitternacht warten, aber das kriegen wir noch bis zum morgigen Drucktermin gewuppt. Ihr dürft euch jedenfalls auf ein buntes Programm freuen, in dem die Spiele diesmal etwas mehr Platz einnehmen als die Storys. Mir hat die Arbeit als Chefredakteur mal wieder richtig Spaß gemacht, zumal auch Spielvertiefung davon profitiert.



Zum einen kann ich die finanziellen Lücken schließen, die sich voraussichtlich ab Dezember mit mehr als 100 Abonnenten weniger in den nächsten Monaten auftun. Zum anderen kann ich in der GEE endlich Werbung für mein Magazin machen, diesmal tatsächlich mit der ersten Anzeige samt offiziellem Logo. Weil mich das besonders freut, da Layout und Illustration von meinen Töchtern kommen, gibt es bald eine separate Erkundung.


Was euch in der GEE am 17. November (Update: es gibt wohl eine vertriebliche Verzögerung auf den 24. November) auf 108 Seiten an Themen und Autoren erwartet, habe ich hier bereits angerissen; auch die Vorbestellung ist ja schon möglich.



So, jetzt wird erstmal angestoßen auf den Gold-Status: Cheers!