State of Play: Welche Spiele haben neugierig gemacht?

Die E3 2022 wurde ja erneut abgesagt, aber auch dieses Jahr wird es viele Präsentationen geben. Dabei birgt das Summer Game Fest am 9. Juni das Potenzial für die größten Ankündigungen: Bloodborne? Death Stranding 2? Überraschungen dieser Art dürfte erst Geoff Keighley in seiner Show enthüllen - falls er nicht wieder zu viel versprochen hat. Doch Sony hat gestern die digitale Festivalsaison mit der State of Play eröffnet, die zumindest hinsichtlich der Vielfalt einen zarten Hauch von Spielemesse verströmte. Falls ihr Horizon Forbidden West spielt: Gestern wurde zeitgleich ein großes Update veröffentlicht, das u.a. NewGame+ beinhaltet. So, jetzt zu den Spielen, die ich nach meinem Interesse ordne:


Endlich! Stray sollte ja diesen Sommer erscheinen und hat einen konkreten Termin: Die Katze wird am 19. Juli auf PC, PS4 und PS5 zwischen Robotern umher schleichen und einen Rückweg in die Heimat suchen. Auf dieses Abenteuer freue ich mich als Katzenfreund ganz besonders, auch wenn man die spielerischen Erwartungen vielleicht nicht zu hoch legen sollte. Ihr seid neugierig? Es gibt hier auf Spielvertiefung schon eine Vorschau für Steady-Abonnenten.



The Callisto Protocol könnte die futuristische Horrorlücke füllen, die Dead Space hinterlassen hat: Die Spielszenen sahen vielversprechend aus, die Atmosphäre wirkt intensiv, die Action wuchtig. Vielleicht sorgt die Survival-Action am 2. Dezember auf PC, PS5 und XBS tatsächlich für einen schrecklich schönen Jahresabschluss.



Zudem wurde Tunic, das charmante Action-Adventure im Zelda-Stil, für PS4 und PS5 für den 27. September angekündigt. Ob das an die Qualität eines Death's Door herankommt? Interesse ist zumindest geweckt. Tja, das waren die einzigen Titel, die ich hier auf Spielvertiefung rezensieren würde. Moment: Falls nicht ein hochdekorierter Untoter auf überraschend lebendige Art wiederkehrt...


Denn das Remake von Resident Evil 4 war sicher die größte Überraschung, zumal es einen konkreten Termin für PS5 gab: Am 24. März 2023 soll man mit Leon S. Kennedy losballern, um die Präsidententochter zu befreien - angeblich mit neuem "Handlungsstrang". Wie groß sind die Veränderungen inhaltlich und spielmechanisch? Ich habe den vierten Teil damals auf GameCube geliebt, aber bis Capcom nicht konkreter wird, geht es "nur" um die Frage, ob sie eine ähnliche technische Brillanz erreichen wie Bluepoint mit Demon's Souls.



Eigentlich bin ich ein Freund von Storytelling-Adventures, ich habe What Remains of Edith Finch genossen und mag mysteriöse Erkundungen. Aber noch kann mich Season: A Letter to the Future nicht so richtig neugierig machen. Es soll in diesem Herbst erscheinen.



Ach so: Capcom hat Spielszenen aus Street Fighter 6 gezeigt, dessen Welt sich öffnen soll. Anfang der 2000er habe ich das gerne gezockt, auch in der Spielhalle, dann wurde Soul Calibur für viele Jahre mein Favorit. Fighting Games haben mich zwar seit den 80ern begleitet, aber sie lassen mich mittlerweile seltsam kalt.



Apropos fehlende Gefühle: Freunde von Final Fantasy konnten erste Szenen aus dem 16. Teil sehen, der wohl im Sommer 2023 für PS5 erscheinen wird. Diese Rollenspielreihe war natürlich unheimlich wichtig für das Genre, aber ich habe lediglich Final Fantasy 7 gespielt und danach nie ein größeres Interesse für diese Reihe entwickeln können.



Rollerdome ist spielerisch nicht mein Fall, aber sah stilistisch interessant aus: Die Macher des Skateboad-Spiels OlliOlliWorld wollen euch am 16. August auf PC, PS4 und PS5 zu einem Shooter auf Rollerblades einladen. Ob sich die Coolness hält?


Sony hatte ja aufgrund der finanziellen Erfolge mehr PC-Spiele angekündigt und wird auch das erste Spider-Man von Insomniac am 12. August für den Rechner umsetzen. Schließlich sei Eternights erwähnt, eine "Dating-Action" in der Apokalypse, um die ich einen großen Bogen machen werde. Wer Lust hat, darf Anfang 2023 auf PS4 und PS5 kämpfen und flirten.



Zwar gab es keine Angaben, wann PlayStation VR2 erhältlich sein wird, aber wenn es so weit ist, sollen neben dem technisch beeindruckenden Horizon Call of the Mountain auch Resident Evil Village sowie No Man's Sky und The Walking Dead: Saint & Sinners - Chapter 2 dafür umgesetzt werden. All das fasse ich so zusammen, weil ich bisher kein VR-System besitze. Aber sobald die Hardware für PS5 erscheint, werde ich einen Versuch starten.


Das war es mit dem kleinen Überblick: Vielleicht war ja für den einen oder anderen mehr an interessanten Spielen dabei. Am 9. Juni dürfte die Ausbeute reichhaltiger sein.


Vielen Dank an alle Steady-Unterstützer, die diese kostenlosen Beiträge und den Podcast "Auf einen Whisky" mit ihrem Abo möglich machen.


Es würde mich freuen, wenn ihr auch an Bord kommt!