top of page

Auf einen Whisky: Benjamin Schönheiter

Benjamin Schönheiter ist Redaktionsleiter bei Frosted Games in Berlin, einem Brettspielverlag, bei dem u.a. Nemo's War auf Deutsch erschienen ist - eines meiner Lieblingsspiele, zu dem es hier auf Spielvertiefung auch die erste Rezension gab. Wir sprechen über Benjamins Weg in die Branche, seine Arbeit als Projektmanager, die Herausforderungen von Lokalisierungen sowie Brettspiele im Wandel der Zeit. Aber auch Journalismus und Videospiele samt seiner Lieblingstitel werden thematisiert.


Vielen Dank an alle Steady-Unterstützer, die diesen kostenlosen Podcast und weitere Formate mit ihrem Abo möglich machen. Es würde mich freuen, wenn ihr auch an Bord kommt! Viel Spaß mit dem Podcast:




Neben "Auf einen Whisky", das alle zwei Wochen gratis erscheint, gibt es über 50 exklusive Vorschauen, Rezensionen & Vertiefungen als Audioversion. Du findest sie entweder im jeweiligen Bericht (meist als Player oben eingebunden) oder bei Steady.


Dort kannst du diese exklusiven Podcasts auch abonnieren: Einfach neben deiner Mitgliedschaft einen personalisierten RSS Feed Link kopieren und in deinen Player wie z.B. Podcast Addict oder Overcast einfügen.

11 Comments


Tolles Gespräch, hab ein paar Empfehlungen mitgenommen - der grosse Erfolg von (Brett)Spielen insgesamt geht bei mir gar nicht zusammen mit den kleinen Auflagen - da bin ich als Nemos War Besitzer ja in erlesener Gesellschaft.

Bei Brettspielen bin ich übrigens auch App Verweigerer (vllt zu meinem Nachteil..), weil ich ohne Bildschirm spielen will. Legacy ist aber super :-)

Like
Olaf
Olaf
Jan 11, 2023
Replying to

Für Sammler sind Spiele ohne App wahrscheinlich schöner.


Persönlich möchte ich lieber mehr als zu wenige physische Würfel, Figuren, Karten, Landschaften.


Ich kann mir aber auch vorstellen, dass gewisse Dinge per App "interaktiver" gezeigt werden können.

Das Meiste kann wahrscheinlich aber auch analog umgesetzt werden mit etwas Fantasie.


Andererseits wird ein Hardcore Sammler mit 3000 Spielen nur die wenigsten regelmässig spielen. Bei legendären Spielen würde sich die Community wohl auch Lösungen nach einer Supporteinstellung einer App ausdenken.

Like

mrblacksoot
mrblacksoot
Jan 07, 2023

Hallo und ein frohes neues Jahr an alle hier :-)


Bei den Nur-Einmal-Spielbaren Spielen musste ich direkt an die EXIT-Spiele denken, wo auch viel geschnitten und gemalt wird. Ich verstehe die ökologische Kritik dahinter, finde aber, dass der Mehrwert, dass ich als Spieler tiefer drin bin - mehr eine Reise erlebe - stärker ist. Viele Computerspiele spiele ich ja auch nur einmal durch. Es ist halt nicht mehr möglich, es anderen Spielern auszuleihen...


Ich finde es wirklich schön, dass bei Brettspielen von Autoren die Rede ist, das wusste ich nicht und finde es sehr gemütlich.


Beim Thema Tutorial kam mir der Gedanke, was wäre, wenn ein Spieler das Handbuch/die Bedienungsanleitung/die ersten Schritte als Erzähler vorliest - halt wie in einem…


Like
Unknown member
Jan 09, 2023
Replying to

Es kommt auch immer auf das Umfeld der Kinder an.

Elternhäuser mit Affinität dahingehend führen auch die Kinder zwangsläufig an Brett- und Kartenspiele heran.

Kenne auch genug andere Beispiele aus meinem persönlichen Umfeld, da bekamen die Kinder mit 6 oder 7 Jahren, also genau in dem Alter, wo dann das „ernsthafte“ Spielen beginnen könnte, einen 3DS in die Hand, eine Wii war vielerorts schon da oder kam kurz später auch ins Haus und mit 13 lag die PS4 unterm Weihnachtsbaum.

Das war’s dann im Großen und Ganzen. Es war dann schwer bis aussichtslos, diese jungen Menschen noch für was anderes, außer Videospiele zu begeistern.

Mit 16-18 stehen dann ganz andere Interessen bei jungen Erwachsenen im Fokus, Moped, Führerschein, die Ausbildung,…

Like

Frosted ist schon eine Bereicherung im Brettspielmarkt. Mich interessieren zwar nur wenige Sachen aus dem Portfolio, aber allein die Tatsache, dass sie die Victory Point Games Nemo's War und das geniale Dawn of the zeds lokalisiert haben ist spitze. von einem aufbereiteten Healthy Heart Hospital ;). Frostpunk abe ich vorbestellt, bleibe aber noch skeptisch.

Spielama war früher echt gut. Brettspieljournalismus ist auch heute noch kaum vorhanden. Hunderte YouTube Kanäle, die keinen Journalismus bieten, sondern nur Rezi Exenplare in die Kamera halten. Gibt nur ganz wenige Ausnahmen wie zum Beispiel Victoria Parta Spiele.


Like
VfBFan
VfBFan
Jan 08, 2023
Replying to

Leider wird von dem wohl verständlicherweise so schnell nichts Neues mehr kommen.


Die YT-Kanäle sind sehr mau.

Dann lieber in Schriftform und oldschool von Udo Bartsch.

https://rezensionen-fuer-millionen.blogspot.com

Like

Olaf
Olaf
Jan 06, 2023

Schön, dass noch Branchen existieren, wo man sich nicht gegenseitig das Messer in den Rücken rammt.

Like
bottom of page