top of page

Auf einen Whisky: Markus Bechtloff

Markus Bechtloff ist Lehrer für Spanisch sowie Politik in der Nähe von Frankfurt und ist seit dem Start von Spielvertiefung.de als Unterstützer dabei. Wir sprechen über die Arbeit des 39-jährigen an der Schule und sein Spezialgebiet Lateinamerika, wo er sich vor allem mit dem Friedensprozess in Kolumbien beschäftigt hat. Er ist kürzlich 750 Kilometer auf dem Jakobsweg geradelt und hat so einiges zu erzählen, natürlich auch über Spiele, zumal Markus im Brettspiel-Bereich sehr aktiv ist und in Frankfurt einen Verein für analoge Spielkultur mitgegründet hat. Sein aktueller Favorit ist ein Tabletop mit Gefechten zwischen kleinen Gruppen namens SAGA von Studio Tomahawk.


Ach so, eine Trinkpause gab es auch: Markus hat einen (guten, aber undefinierten) Rum getrunken, bei mir war es (mal wieder) ein Slane Triple Cask aus Irland.


Vielen Dank an alle Steady-Unterstützer, die diesen kostenlosen Podcast und weitere Formate mit ihrem Abo möglich machen. Es würde mich freuen, wenn ihr auch an Bord kommt! Viel Spaß mit dem Podcast:



Neben "Auf einen Whisky", das alle zwei Wochen gratis erscheint, gibt es über 50 exklusive Vorschauen, Rezensionen & Vertiefungen als Audioversion. Du findest sie entweder im jeweiligen Bericht (meist als Player oben eingebunden) oder bei Steady.


Dort kannst du diese exklusiven Podcasts auch abonnieren: Einfach neben deiner Mitgliedschaft einen personalisierten RSS Feed Link kopieren und in deinen Player wie z.B. Podcast Addict oder Overcast einfügen.

6 kommentarer


Zwei coole Miniaturen-agnostische Systeme sind noch Gaslands (Matchbox-Autos!) und A Billion Suns (SciFi Tabletop mit Wirtschaftsaspekten)

Lik

Olaf
Olaf
18. feb. 2023

Die "Schatzkiste" oder Allzeit Hall-of-Fame wäre was Feines.


Mir geht es gleich, dass ich kaum mehr Zeit und Lust finde, mich durch die Berge Mittalmass zu kämpfen und am liebsten nur noch das "Beste" anfassen würde.


Mit der Konsequenz, dass ich am Ende wieder die alten From-Schinken auspacke.

Lik
Olaf
Olaf
19. feb. 2023
Svarer

Und ich mich an die Studentenzeit 😬

Lik

Qugart
Qugart
18. feb. 2023

Boah...Spanisch. Ich kanns lesen, aber nicht sprechen. Verstehen nur teilweise. Daher reise ich eher in den Orient als nach Südamerika. Das erste Mal quasi sprachlos durch Venezuela war heftig. Den ersten Satz, den ich mir auf spanisch angeeignet habe (haben musst) war: Donde esta mi equipajé? Und der ist grammatikalisch möglicherweise auch falsch.

Aber bei drei, vier Tagen ohne Gepäck und sprechen nur mit Händen und Füßen kommt man doch erstaunlich gut durch. Englisch gabs halt gar nicht. Auf jeden Fall gibts gutes Essen wenn man da hingeht, wo die Einheimischen sind.

Lik

Olaf
Olaf
17. feb. 2023

Bei Nordspanien kommt mir immer RE4 in den Sinn 😅

Lik
bottom of page