Death Trash in der Vorschau zum Lesen und Hören

"I'm gonna build my own Fallout." Das twitterte Stephan Hövelbrinks im Jahr 2015 zusammen mit einem coolen Pixel-Artwork. Er machte sich anhand dieser Vision auch gleich ran an den Code, brachte sich nahezu alles selbst bei, programmierte, zeichnete, schrieb und zog von Borken nach Berlin.


Aus dem Traum vom eigenen Rollenspiel und jeder Menge Arbeit wurde im Jahr 2017 eine digitale Realität namens Death Trash, die man seit August letzten Jahres im Early Access spielen kann - sogar im lokalen Koop. Falls ihr mehr über Stephan Hövelbrinks und die außergewöhnliche Geschichte dieses Spiels erfahren wollt: Er ist am Freitag ab 18 Uhr zu Gast bei mir im Podcast Auf einen Whisky.



Die Vorschau gibt es wie immer unter Berichte für alle Steady-Abonnenten zum Lesen und Hören.


PS: Damit die Diskussion an einer Stelle gebündelt wird, kann man nicht hier, sondern nur beim Bericht kommentieren. Wer trotz Abo nicht darauf zugreifen kann, müsste sich hier auf Spielvertiefung registrieren und mir seine Mail schicken, dann schalte ich ihn umgehend frei.