Vertiefung (Teil 2): Germanische Mythologie

Herzlich willkommen zur zweiten Folge der Vertiefung "Germanische Mythologie", die in mehreren Teilen als exklusiver Podcast für Steady-Unterstützer erscheint. Angesichts der Veröffentlichung von God of War Ragnarök plane ich neun Folgen, um das Spiel bis zum Release am 9. November zu begleiten.


Odin, Bild von Johan Georg Otto von Rosen, aus einer schwedischen Ausgabe der Edda von 1893, gemeinfrei.

Wenn möglich versuche ich nicht nur Götter und ihre Merkmale aufzuzählen, sondern ein bisschen tiefer zu tauchen, um auch alte Begriffe und Prinzipen zu erläutern, die sich von unserer modernen Deutung und Weltsicht unterscheiden.


Und wenn möglich, versuche ich dabei natürlich auch auf Aspekte des Videospiels einzugehen. Diesmal geht es anhand konkreter Szenen auch um den aktuellen Trailer zu God of War Ragnarök, denn sie führen zu Begriffen wie Rache, Ehre, Haare und Heil sowie zu weniger bekannten Walküren und Wölfen.


In der nächsten Folge geht es um die Weltentstehung, die so genannte Kosmogonie, um Riesen und Bäume, Feuer und Eis.


Ihr findet diese Podcast-Reihe wie erwähnt nur bei Steady.

Hier eine kleine Literaturauswahl für alle, die in das Thema einsteigen möchten:

Die Edda, Felix Genzmer, Diederichs 1995.

Germania, Tacitus, Artemis & Winkler 1991.

Germanische Mythologie, Wolfgang Golther, Athenaion, 1895.

Lexikon der germanischen Mythologie, Rudolf Simek, Kröner 1984.

Das Reich und die Germanen, Herwig Wolfram, Siedler 1990.

Die Wikinger, Régis Boyer, Klett-Cotta, 1995.