top of page

Vorschau: Videospiele im Januar 2024

Welche PC- und Konsolenspiele erscheinen im Januar? Was macht mich neugierig? Ich sortiere eine Auswahl in chronologischer Reihenfolge und kommentiere sie. Videos binde ich nur zu Spielen ein, die ich sehr gerne zocken würde - so gibt es eine kleine Gewichtung. Meine drei Favoriten sind diesmal: Sovereign Syndicate, Dark Light und Portal: Revolution. Die Vorschau gibt es wie immer auch als Hörversion im Gespräch mit Ben, dessen Empfehlungen ich hier auch aufliste.



(Ihr könnt die exklusiven Podcasts auch über Steady abonnieren: Einfach neben eurer Mitgliedschaft den personalisierten RSS-Feed-Link kopieren und in euren Player wie z.B. Podcast Addict oder Overcast einfügen.)


04. Januar



Ein VR-Tipp von Ben für alle Freunde von kleinen Flitzern, Streckenbau und Loopings.



Auf jeden Fall hier reinzocken, wenn ihr Portal 2 (2010) vermisst: Denn das ist eine kostenlose Community-Mod zum Rätsel-Klassiker, die gerade auf Steam gefeiert wird. Es gibt nicht nur über 40 Puzzles, sondern auch eine Story mit neuen Charakteren. Die Entwickler von Second Face Software haben für dieses tolle Projekt mit Valve zusammen gearbeitet und versprechen fünf bis sieben Stunden futuristische Knobelei:






Sehr ansehnlich animiertes Point&Click-Adventure mit Gruselflair und Rätseln, das bei uns im Podcast leider nicht berücksichtigt wurde, aber für Freunde stimmungsvoll erzählter Abenteuer defintiv einen Blick wert ist. Es geht um einen Mann, der in einem Wald verfolgt wird und ein Mädchen retten muss.




08. Januar



Das könnte für Rollenspieler alter Schule interessant sein, auch wenn manches recht grobschlächtig und die Menüs zu bunt wirken. Man erkundet eine offene Fantasywelt à la The Elder Scrolls V: Skyrim aus der Egosicht und erst im Kampf wird in die Draufsicht gewechselt, in der die fünfköpfige Gruppe rundenbasiert agiert. 4 Dimension Games kommen aus Spanien, sie haben sich seit einigen Jahren auf Rollenspiele im Stil traditioneller CRPG spezialisiert und 2015 mit Exiled Kingdoms eines der erfolgreichsten für Android veröffentlicht. Aber um Early Access mach ich meist einen Bogen.



Von Allison Road (und damit P.T.) inspirierter Psycho-Horror aus der Egosicht, in dem man ein Apartment samt all seiner unheimlichen Schrecken als Detektiv erkundet. Es geht darum, das plötzliche Verschwinden einer Frau aufzuklären. Eine Empfehlung von Ben, die mich auch neugierig macht.




10. Januar



Das klingt für Freunde des Gerstensafts vielleicht nach Spaß, aber sieht schrecklich langweilig aus und versprüht den Charme einer robotischen Alltagssimulation.


11. Januar



Ein 2D-Plattformer im Pixelstil, dessen Vorgänger Momodora: Reverie Under the Moonlight im Jahr 2016 einige euphorische Kritiken erhielt. Ich habe bisher kein Spiel der damit vierteiligen Serie gezockt, die schon 2010 als Freeware über itch.io startete und von Bombservice entwickelt wird.



Falls jemand in Schultersicht erleben möchte, wie es in einem Atomreaktor eskaliert, wenn radioaktiv verseuchte Ratten ausbüxen und die Kernschmelze droht. Hier treffen sich Action, Simulation und Satire im Angesicht des Weltuntergangs.



Die britischen Entwickler von Nerial sind mit ihren taktisch-erzählerischen Kartenspielen wie Card Shark oder der Reigns-Reihe seit 2016 erfolgreich. Dieser fünfte Teil erschien 2022 nur mobil und exklusiv über Netflix. Es geht im Cartoon-Stil historisch inspiriert in das alte China der Han-Dynastie, in einem flotten Mix aus Taktik, Minispielen und Story kümmert man sich um Allianzen und Nachschub, bevor man rundenbasiert kämpft. Falls jemand was Schnelles, aber durchaus Anspruchsvolles für zwischendurch sucht, könnte das unterhaltsam sein.





Im Oktober wurde dieses Spiel von Brave Lamb Studio aus Warschau verschoben. Wer This War of Mine aufgrund seiner ernsten Thematik sowie moralischen Entscheidungen mochte, wird vielleicht auch diese Aufbaustrategie mögen. Man managt ein britisches Lazarett im Ersten Weltkrieg, muss mit knappen Ressourcen und schwierigen Entscheidungen dafür sorgen, dass möglichst viele Verwundete überleben. Dieser Aspekt des Krieges wurde bisher kaum beleuchtet und daher macht mich das Szenario neugierig.




15. Januar



Einige von euch haben die Demo vielleicht schon gespielt, denn ich hatte Sovereign Syndicate bereits im August 2022 vorgestellt - und kurz danach gab es eine Probierversion. Auf jeden Fall lohnte sich das Anspielen, denn die Kanadier von Crimson Herring wecken wohlige Erinnerungen an Arcanum & Co. In einer offenen Welt, die ein alternatives London darstellt, ist man als einer von drei wählbaren Charakteren unterwegs: Als Minotaurus-Magier Atticus Daley, als Korsarin Clara Reed oder als blecherner Automat namens Otto. Es wird erkundet, gesprochen und gekämpft, wobei auch Tarot-Karten hinzu kommen, die bei Probewürfen die Charakterwerte ergänzen. Im Gegensatz zu Fantasy-Rollenspielen mit riesigen Welten konzentriert man sich auf ein urbanes Milieu mit 20 Regionen rund um den Hafen.




18. Januar



Ein Shooter-Tipp für VR-Spieler von Ben.



Survival-Strategie mit Aufbau-Management auf einer deindustrialisierten Erde des Jahres 2073. Ich hab Frostpunk gerne gespielt, aber das lässt mich nach den ersten Trailer kalt.



Die ersten Spielszenen mit Krieger Sargon konnten mich noch nicht überzeugen - irgendwas störte mich am Artdesign. Aber wer weiß, vielleicht entwickelt sich da ja noch was. Ich werde euch in der kommenden Breitseite erzählen, was ich von diesem Kampf-Plattformer halte, der vierzehn Jahre nach Sands of Time die alte Reihe fortsetzt, die 1993 von Jordan Mechner (Karateka) konzipiert wurde.





2021 konnte die kleine Pixel-Rübe in dieser lustigen Mischung aus Action und Puzzles recht erfolgreich vor den Steuern fliehen, diesmal will er eine botanische Bank ausrauben. Ist gar nicht mein Fall, aber schon damals gab es sehr positives Feedback für den Turnip Boy.


19. Januar



Ich habe diese Mystery-Adventures rund um Ashley damals sehr gerne auf dem DS bzw. Wii gespielt. Sie erscheinen jetzt als Remaster inkl. neuer Rätsel und englischer Sprachausgabe in einer Sammlung für Switch. Allerdings bin ich skeptisch, ob sich die damalige Faszination, die sehr viel mit den neuen Funktionen über Touch, Stylus & Co zu tun hatte, nochmal einstellen würde. Außerdem ruht mein DS samt Modul noch in einer Schublade, so dass ich nicht nochmal auf Switch reinzocken würde.



Städtebau im Pixelstil für Rollenspielfans, der mich auf den ersten Blick noch nicht neugierig macht. Als Zauberer kümmert man sich um seine Bewohner und Gebäude, steigt auf und muss das Dorf irgendwann verteidigen.



Das sieht im Trailer nach einem ebenso gemütlichen wir fordernden Story-Plattformer aus, der mit einigen neonbunten Hoffnungsschimmern durch die Überreste der menschlichen Zivilisation führt. Das Spieldesign kommt weitgehend ohne Waffen aus und orientiert sich mit seinen Schwüngen und Lianen an klassischen Jump'n Runs der 90er wie Aladdin oder Dschungelbuch. Die Demagagog Studios konnten schon mit Gold Club Nostalgia und Highwater überzeugen. Und auch dieses Abenteuer rund um einen Jungen, der von Marsianern verfolgt wird, macht neugierig.





Nur zweieinhalb Jahre nach dem Original für PS4 erscheint diese Neuauflage für PS5. Neben grafischen Verbesserungen in 4K-Auflösung sowie DualSense-Unterstützung soll es einen Survival-Modus im Roguelike-Stil (No Return) sowie drei zusätzliche, ursprünglich gestrichene Spielabschnitte (Sewers, Jackson Party, Boar Hunt) enthalten. Allerdings werden diese nicht im Stile eines Director's Cut in die Kampagne eingefügt, sondern inkl. Entwickler-Kommentaren separat spielbar sein. Außerdem kann man frei Gitarre und weitere Instrumente spielen. Wer das Abenteuer auf PS4 besitzt, kann das Remaster für knapp zehn Euro digital kaufen und seine Spielstände übertragen. Ich werde es nicht nochmal durchspielen, dafür ist die Erinnerung einfach zu frisch, aber der Roguelike-Modus wird gezockt.




22. Januar



Ein Dungeon-Crawler, in dem man sich durch das zahlenverrückte Labyrinth eines Serienkillers rechnen muss. Achtung: Hier geht es nicht um Physik- und Logikrätsel wie in The Talos Principle 2, sondern in jedem Raum um "extrem komplizierte" Mathe-Aufgaben - und wenn man nur eine nicht löst, stirbt die Geisel.


23. Januar



Oldschool-Shooter mit Rätsel in mittelalterlicher Fantasy, der Laut Ben ledigliches gewöhnliches Ballern bietet.



Ganz große Empfehlung, die es leider nicht in den Podcast geschafft hat, weil es gerade erst angekündigt wurde: Immortality war eines meiner Spiele des Jahres 2022, ist ja schon für PC, Xbox, iOS sowie Android erschienen und kommt jetzt als Trilogie für PS5. Wer ein Netflix-Abo hat, kann es übrigens ohne Zusatzkosten spielen. Das ist ein interaktives Filmspiel, das sich an Freunde experimentellen Storytellings richtet, die das Medium Spiel nicht in erster Linie mit Hand-Auge-Koordination oder Mechanik gleichsetzen. Aber wer in einer labyrinthischen Geschichte versinken will, die ganz nebenbei das Filmflair der 60er, 70er und 90er mit hunderten real gedrehten Szenen einfängt, der wird in Immortality auf hohem Niveau unterhalten.







Echtzeit-Taktik mit Kampagne hinter den feindlichen Linien von Slitherine. Man führt eine Truppe aus Spezialisten durch ein Schleich-Abenteuer in isometrischer Perspektive - so ähnlich wie kürzlich in Shadow Gambit oder damals in Desperados 3. Es geht also nicht um Truppenführung, sondern um Kommandotaktik inkl. Ablenkungen & Co. Thematisch leider an meinen Interessen vorbei, aber soll nach dem Feedback der Demo solide sein.


24. Januar



Ein potenziell cooler Kampf-Plattformer in einer Cyberpunk-Welt, dazu in einem Comicstil, der mich ein wenig an Hotline Miami erinnert, aber der mich nicht so anlockt wie das ebenfalls diesen Monat erhältliche Dark Light.





Drei Abenteuer mit dem Einspruch-Anwalt von Capcom in einer Sammlung. Ich hab sie damals ganz gerne auf dem DS gespielt.



Dieses Action-Rollenspiel von Keen Games hat nicht weniger als 112.000 Follower auf Steam, inszeniert Fantasy in offener Welt mit Survival, Crafting & Basenbau. Sprich: Da hab ich wenig Lust drauf.



Ein Prügelspiel im Anime-Stil.


25. Januar



Interessanter Tipp von Ben für Arcade-Fans, in dem das Prinzip des Zweistick-Shooters auf jenes eines Flippers und Marble Madness trifft.





Ein Online-Rollenspiel aus Südkorea im Stile der Grimdark-Fantasy mit brutal-grotesker Präsentation. Ich mache um das Genre einen großen Bogen, aber rein ästhetisch ist das mal was anderes und der Trailer vielleicht einen Blick wert.



Echtzeit-Taktik im Zweiten Weltkrieg, in der man eine deutsche Geheimoperation in Südamerika stoppen soll. Gibt ne Demo auf Steam.


26. Januar



Ben freut sich auf diesen Yakuza-Ausflug nach Hawaii, bei dem es nicht nur um Handkanten und Kicks geht. Ich hab mal versucht in die Reihe reinzukommen, nicht zuletzt aufgfrund des tollen urbanen japanischen Milieus, aber wurde nicht richtig warm damit.



Tolles Fighting Game, da hat Ben ebenfalls Bock drauf, aber ist nicht mein Genre.


29. Januar



Ein Dungeon-Crawler mit Echtzeitkämpfen im alten Stil von Dungeon Master & Co, der mal auf iOS und Android startete, was man der Kulisse auch ansieht. Tja, das ist wirklich nix Besonderes und kein Geheimtipp wie Broken Roads, Sovereign Syndicate oder Skald, aber falls jemand Legend of Grimrock 2 nachtrauert, lohnt sich vielleicht ein Gang in den Fantasy-Keller. Auch die Soundeffekte klingen danach.


30. Januar



Zwar konnte dieser futuristische Kampf-Plattformer vor vier Jahren auf dem PC nur solide abschneiden, aber dieses Cyberpunk-Gemetzel sieht in den Trailern der PS4/5-Version richtig klasse aus. Es ist übrigens als Soulslike konzipiert.





Nicht mein Sport, aber es soll erwähnt sein.



Schon wieder ein Online-Rollenspiel in mittelalterlicher Fantasy, das mit der größten Spielwelt aller Zeiten protzt, und zwar mit 2016 (!) Quadratkilometern. Außerdem soll es "hyperreaslistisch" sein. Und überhaupt ganz wunderbar lebendig. Nicht dass das am Ende noch ein Kingdom Come: Deliverance als MMO wird! Ich bin jedenfalls nicht interessiert...


31. Januar



Ein kooperatives Boxenstopp-Spektakel, das Ben am Ende des Monats all jenen empfiehlt, die vielleicht Spaß am chaotisch arcadigen Schrauben, Drehen und Flottmachen von Rennautos haben.

bottom of page