Auf einen Whisky 011: Michael Krosta

Freunde der ausufernden Gesprächskultur: das war ein sehr langes, sehr angenehmes Gespräch mit Micha! Wir haben fast zwei Stunden über so viel Spielkultur vom C64 über Amiga bis zur Dreamcast, von Last Ninja über Turrican bis Metal Gear Solid gesprochen, dass zumindest ältere Semester das ein oder andere nostalgische Déjà-vu haben dürften.



Und natürlich ging es auch darum, wie Micha zu dem Spielekenner aka Rennspieler.de wurde, der er heute ist. Dabei kommen einige Überraschungen ans Licht: Zwar ist Krosta kein Alien (wie ein Wöbbeking), aber dafür hat er ein Patent - er hat quasi die Papierautos mit Cockpitperspektive erfunden! Wer hätte das gedacht? Jedenfalls hab ich das so verstanden. und das erklärt einiges.


Neben Anekdoten aus unserer gemeinsamen Zeit in der Redaktion sprechen wir aber auch über aktuellere Spiele wie Resident Evil Village sowie offene Welten, warum Micha irgendwann den Spaß an bestimmten Systemen sowie Mechaniken verloren hat und was er aktuell beruflich macht. Auch das ist spannend: Er ist seit Januar Spiele-Scout bei United Games und sucht Retro-Perlen oder neue kleine Spiele, die man dann groß in der Box herausbringen kann. Eines hab ich ihm gleich empfohlen: Sol Cresta. Mal sehen, was Platinum Games dazu sagt.


Vielen Dank an dieser Stelle an alle Steady-Unterstützer, die diesen kostenlosen Podcast und weitere Formate mit ihrem Abo möglich machen.


Es würde mich freuen, wenn ihr auch an Bord kommt - viel Spaß mit dem Podcast!