Auf einen Whisky 014: Logbuch *Update*

Diese Solo-Folge namens "Logbuch" ist ein Experiment - es ist gar nicht so einfach ohne Gast zu quatschen! Aber ich wollte euch über den aktuellen Status von Spielvertiefung informieren. Wie geht es diesem Projekt nach drei Monaten? Was machen die Finanzen, wie läuft die Technik, welche Formate sind geplant und welche Themen an Video- und Brettspielen, Literatur und Comics beschäftigen mich aktuell?


Das letzte Mal hatte ich im Dezember Bilanz gezogen, dabei die Einnahmen und Ausgaben nach einem Monat aufgelistet - darunter auch die hohen Transaktionskosten von über 900 Euro für PayPal & Co, die Steady an mich weiterleitet. Die gute Nachricht: diese sind stark gesunken auf 165 Euro. Denn da wurden einmalig alle Jahresabos abgebucht.


Falls ihr mit dem Gedanken spielt, mich zu unterstützen, wählt wenn möglich die Lastschrift als Jahreszahlung, denn das ist deutlich günstiger für mich. Hier nochmal die Kosten, die Steady für 2020 angibt:


Bei Zahlung per Lastschrift

1 % plus 20 ct


Bei Zahlung per Kreditkarte

1,9 % plus 30 ct


Bei Zahlung per Apple Pay

1,9 % plus 30 ct


Bei Zahlung per PayPal

2,49 % plus 35 ct Aktuell klingen 5000 Euro brutto von 770 Unterstützern natürlich super und ich bin sehr dankbar dafür - damit habe ich nicht gerechnet. Aber was mir immer noch Kopfschmerzen bereitet, sind die nicht ganz geklärten Kosten, die auf mich als Selbständiger zukommen. Die Pflege-, Renten- und Krankenversicherung hat es in sich und vor allem die Einkommenssteuer mit der Vorauszahlung an das Finanzamt beträgt wohl 30 - 50%. Also Tacheles: Netto wurden mir für Januar abzüglich der Transaktionskosten sowie der 10 Prozent für Steady 4359 Euro ausgezahlt. Davon gehen ab: 285 Euro Umsatzsteuer, aktuell über 500 Euro nur für die freiwillige Krankenversicherung (muss ich rückwirkend ab Dezember zahlen), Betrag X für Rente und Pflege sowie geschätzt 1500 bis 2000 Euro an Einkommenssteuer bzw. Vorauszahlung an das Finanzamt. Eine Steuerberatung habe ich auch noch nicht eingerechnet.


Da sind einige Fragen offen, aber unterm Strich wird von den 5000 Euro vermutlich nicht mal die Hälfte oder nur ein Drittel übrig zu bleiben, so dass an personelle Verstärkung nicht zu denken ist. Spielvertiefung muss einfach noch ein paar Monate segeln und ich brauche konkretere Zahlen, was auf mich zukommt. Jemand hat mir mal gesagt, dass man als Selbständiger ab einer Zahl von 1000 Unterstützern von Abos leben kann - das scheint ja nicht so weit weg.


Wichtig ist mir: Ich bin sehr dankbar für eure Unterstützung und unheimlich froh, dass ich dieses Projekt gestartet habe. Diese Arbeit macht Spaß und dieses Magazin könnte vielleicht noch wachsen, was Inhalte und Formate betrifft. Mehr dazu im aktuellen Logbuch: *Update: Zunächst war leider eine komplett unbearbeitete Audiodatei mit zwei Minuten Leerlauf etc. online - sorry dafür, jetzt ist die richtige Variante zu hören.*




(Bild: Historisches Logbuch der Fregatten-Replik Grand Turk. Foto von JoJan, Wikipedia.)