Auf einen Whisky 023: Wolfgang Walk

Wolfgang Walk ist ein Urgestein der deutschen Spielebranche, hat u.a. als Entwickler, Producer und Writer an vielen Spielen von Siedler II, Aquanox über Pathologic, In Between bis Shadow Tactics mitgearbeitet. Außerdem ist er Autor zweier Romane, war Kolumnist bei The Pod und ist Dozent für Gamedesign.


Wir sprechen über seine illustre Karriere, die bei BlueByte begann und ihn mal bis nach Moskau führte. Wir sprechen über Höhen und Tiefen innerhalb der Spielebranche, die er ebenso leidenschaftlich bereichert wie u.a. 2013 in der Kolumne "Falsche Brüste" kritisiert hat.


Dabei gehen wir auf den Konflikt zwischen Kapital und Kreativität ein, auf die dunkle Zeit nach den Amokläufen und den schwierigen Weg des Spiels in die Mitte der deutschen Gesellschaft. Schließlich sprechen wir über die aktuelle Situation, die wesentlich fruchtbarer für alle Beteiligten ist und darüber, weshalb Kafka die Spielkultur noch über Death Stranding hinaus bereichern könnte.


Vielen Dank an alle Steady-Unterstützer, die diesen kostenlosen Podcast und weitere Formate mit ihrem Abo möglich machen.


Es würde mich freuen, wenn ihr auch an Bord kommt! Viel Spaß mit dem Podcast:



PS: Welcher Whisky wurde probiert? Wolfgang hat einen zwölf Jahre alten Glenallachie, ich habe einen Glenfarclas 105 geöffnet - beides schottische Single Malts. Ihr wollt euch über das "Wasser des Lebens" austauschen? Da gibt es im Forum eine gemütliche Bar.