Vertiefung (Teil 5): Germanische Mythologie

Herzlich willkommen zur fünften Folge der Vertiefung "Germanische Mythologie", die in mehreren Teilen als exklusiver Podcast für Steady-Unterstützer erscheint. Angesichts der Veröffentlichung von God of War Ragnarök plane ich neun Folgen, um das Spiel bis zum Release am 9. November zu begleiten.


Odin, Bild von Johan Georg Otto von Rosen, aus einer schwedischen Ausgabe der Edda von 1893, gemeinfrei.

In der ersten Folge ging es u.a. um die heilige Zahl Neun sowie den Begriff der Germanen. Ich habe kurz die historischen Hintergründe erläutert, die auf die Vielfalt von den Kleinstämmen der Kaiserzeit über die großen Stammesverbände der Völkerwanderung bis hin zur Wikingerzeit hinweisen sollten.


In der zweiten Folge habe ich anhand eines Trailers von God of War Ragnarök einige Aspekte wie Rache, Familie, Ehre und Heil vorgestellt. In der dritten Folge ging es um die Spuren, die man bei Tacitus und den kontinentalen Germanen hinsichtlich der Weltvorstellung sowie der Kulte finden kann, vom Zwittergott Tuisto bis zur Irminsul der Sachsen. Beide haben übrigens auch etwas mit dem Gott Tyr zu tun, um den es in dieser fünften Folge gehen soll. Denn vielleicht war er einst ein mächtiger Himmels- und Kriegsgott.


Noch ein Hinweis, weil ich einige Anfragen bzgl. der Rolle des Vulkanausbruchs auf Island sowie der Natur auf die Mythologie bekam. Inwiefern hat sich die Beobachtung gerade der einzigartigen isländischen Landschaft auf das Bild von Göttern, Riesen und Mythologie ausgewirkt? Wurden neben der fast geologisch anmutenden Beschreibung der Weltschöpfung und des Weltendes vielleicht sogar Helheim, Asgard und einzelne Riesen wie Surt direkt aus der Landschaft inspiriert? Ich empfehle dazu als Lektüre Asgard von Walter Hansen, erschienen 1991 bei Bastei Lübbe, der dieser spannenden These mit zahlreichen Fotos aus Island nachgeht. Aber jetzt zu Tyr - viel Spaß beim Hören!


Ihr findet diese Podcast-Reihe wie erwähnt nur bei Steady.

Hier eine kleine Literaturauswahl für alle, die in das Thema einsteigen möchten:

Die Edda, Felix Genzmer, Diederichs 1995.

Germania, Tacitus, Artemis & Winkler 1991.

Germanische Mythologie, Wolfgang Golther, Athenaion, 1895.

Lexikon der germanischen Mythologie, Rudolf Simek, Kröner 1984.

Das Reich und die Germanen, Herwig Wolfram, Siedler 1990.

Die Wikinger, Régis Boyer, Klett-Cotta, 1995.